Texte

Geschichte


Keine Beiträge gefunden.

 

Lehre des Buddha


Die Essenz der Lehre des Buddha

Aus einem Vortrag von Ven. Ontul Rinpoche, Oktober 1988 Nachdem Buddha Shakyamuni die Erleuchtung erlangt hatte, sagte er: "Ich habe den tiefgründigen Dharma erreicht, der wie Nektar ist. Er ist tief, friedvoll, frei von geistigen Konzepten und Konstruktionen und frei ...

Das Lied, das die Gedanken klärt

von Jigten Sumgön Ich verbeuge mich zu Füßen des glorreichen Phagmo Drupa. Höre, Rinchen Drak, mein Sohn. Ka! Zur Zeit des Todes sind weltliche Aktivitäten eine Lüge, die acht weltlichen Dharmas sind wie die Farben des Regenbogens. Denke nach, kannst ...

Die Praxis des Mahayana

Die Praxis von Liebe und Mitgefühl als ein Mittel gegen eigennütziges Denken Wenn wir große Liebe zu allen fühlenden Wesen entwickelt haben, entstehen grenzenlose heilsame Wirkungen, denn eine derartige Liebe ist wie eine Opferung an alle Buddhas. Alle anderen Wesen ...

 

Buddhistische Meditation


Chöd – Das „Abschneiden“ der Wurzel der Geistesgifte

Alle Geistesgifte, die zu den verschiedenen Arten von Leiden im Daseinskreislauf führen, sind aus der Unwissenheit entstanden. Diese Unwissenheit bedeutet, dass man an einer falschen Vorstellung eines „Selbst“ anhaftet. Infolge dessen entwickelt man Anhaftung an das, was angenehm erscheint und ...

 

Buddhismus im Westen


Altar und Opferungen – Teil 1: Einrichten eines Hausaltares

Dieses sind einige Hinweise darüber, wie man einen Altar aufbaut und über die tiefere Bedeutung. Ein persönlicher Altar ist ein vorbereiteter Platz, um die persönliche Praxis auszurichten und uns zu einer tieferen Beziehung zu den Drei Juwelen (Buddha, Dharma, Sangha) ...

Übertragung des Dharma im Westen

Ein Interview mit S.H. Drikung Chetsang Rinpoche Seine Heiligkeit Drikung Chetsang Rinpoche ist das amtierende Oberhaupt der Drikung Kagyü Schule. Er kommt seit 14 Jahren immer wieder in den Westen und nach Deutschland. Im vergangenen Sommer gab er in Aachen, ...

Ordinierte im Westen

Der Buddha-Dharma wird in westlichen Ländern mehr und mehr bekannt, und es entstehen immer wieder neue Dharma-Gruppen und Zentren verschiedener Übertragungen in westlichen und östlichen Ländern. Man trifft sich zu Vorträgen, zur gemeinsamen Praxis und zu gemeinsamen Studien. Es werden ...

Tibetische Wörterbücher – Segen und Fluch zugleich

Jeder, der sich in irgendeiner Form mit der tibetischen Sprache beschäftigt, stößt früher oder später auf das Problem der Wörterbücher. So notwendig und segensreich sie auch sind, sie beinhalten doch auch viele Probleme, dass wohl jeder Benutzer schon einmal an ...

 

Internationale Berichte


Kha par – Wohin gehst Du?

Stationen eines Tibetischstudiums „Kha par – Wohin?“ fragen Tibeter immer direkt, wenn sie einem auf der Straße begegnen. Eine simple Frage, die manchmal genauso schwer zu beantworten ist wie ein „Wie geht’s?“ hierzulande. Als ich mich im Sommer 2006 nach ...

Ein Meilenstein im Land der Steine

Einweihung des ersten Drikung-Nonnenklosters in LadakhBodhkarbhu im Juli 2008. Angmo ist 15 Jahre alt. Ihr größter Traum ist, eine so gute Ausbildung zu erhalten, dass sie für ihr Heimatdorf Bodhkarbhu etwas erreichen kann. Doch Ausbildung war und ist für Frauen ...

Entwicklungen im Retreat-Zentrum des Tilopa Centers in der Mongolei

Im Sommer dieses Jahres werden voraussichtlich die neuen Gebäude des Drikung Retreat-Zentrums in der Nähe von Ulaanbaatar eingeweiht. Während des letzten Sommers wurde der neue Schreinraum mit den angegliederten Retreat-Zimmern errichtet. Zwei Zimmer befinden sich auf der linken Seite und ...

Das erste Drikung-Zentrum in der Mongolei

Der Buddhismus hat in der Mongolei eine lange Tradition. Seit dem 17. Jahrhundert fand ein intensiver religiöser Austausch mit Tibet statt, so dass sich das Vajrayana in Verbindung mit den tibetischen Traditionen in der Mongolei etablierte. Während der Zeit der ...