uebersetzergruppe

Übersetzer- und Forschergruppe “Lehre und Praxis der Drikung-Kagyüpa”

In der Übersetzer- und Forschergruppe sind derzeit vier Übersetzer und Wissenschaftler zusammengeschlossen, die sich der Drikung-Tradition verbunden fühlen und auf wissenschaftlicher Basis Übersetzungen aus dem Tibetischen ins Deutsche anfertigen.

Dank dieses Zusammen­schlusses haben Zentren oder Einzelpersonen über die Kontaktadresse uebersetzer@drikung.de nun die Möglichkeit, einen Pool von Übersetzern mit wissenschaftlichem und Dharma-Hintergrund zu kontaktieren und so einen geeigneten Übersetzer oder Dolmetscher für die jeweiligen Projekte zu gewinnen. Die Mitglieder stehen auch für verwandte Aufgaben wie Tibetisch-Unterricht, Vorträge oder wissenschaftliche Recherche zur Verfügung.

Obgleich bereits vor dem formellen Zusammenschluss ein teils reger Austausch unter den Mitgliedern der Gruppe stattfand, ist dieser Austausch intensiviert und strukturiert worden. Die Gruppenmitglieder unterstützen sich mit ihren unterschiedlich gewichteten Erfahrungen gegenseitig bei ihren Projekten. Standardmäßig lesen die Übersetzerkollegen die Arbeiten der anderen gegen und gegebenenfalls werden Änderungsvorschläge gemacht, bevor die Übersetzungen an den Auftraggeber weitergeleitet werden. Dies erhöht die Qualität der Übersetzungen und trägt zur Herausbildung von Qualitätsstandards bei. Zusätzlich konnte Lama Tsering Rinpoche vom Münchner Drikung Garchen Institut als Berater der Gruppe gewonnen werden. Außerdem verfügen alle Mitglieder der Gruppe über weitere Kontakte zu tibetischen Gelehrten und Meistern.

Weitere Aktivitäten der Gruppe umfassen die Dokumentation von bislang lexikalisch nicht erfassten Wörtern mit Übersetzungsvorschlägen. In regelmäßig stattfindenden Gesprächsrunden und auf Foren im Internet werden die Einzelprojekte diskutiert und auftretende Probleme können gemeinsam gelöst werden. Zusätzlich sind Seminare geplant, die sich mit speziellen übergreifenden Problemen etwa bei der tibetischen Grammatik, mit lexikalischen Fragen, Methodik der Übersetzung, Präsentationsstilen und dergleichen befassen. Ziel ist es hier, einen hohen und möglichst einheitlichen Standard zu erreichen.

Alle Mitglieder der Übersetzergruppe sind bemüht, ihre Fähigkeiten zum größtmöglichen Nutzen der Dharma-Übenden einzusetzen, und so können kleinere Projekte bei Mittelknappheit kostenfrei übernommen werden. Andererseits haben Gönner die Möglichkeit, die Arbeit der Übersetzergruppe durch Spenden zu unterstützen. Zudem wird die Gruppe mit 10% des Kaufpreises der von ihr übersetzten Texte unterstützt. Der Fond der Gruppe wird dankenswerterweise vom Hamburger Zentrum Drikung Denshe Ling e.V. verwaltet.

Die Gruppe steht neuen Mitgliedern offen, die sich mit der Drikung-Kagyü-Tradition verbunden fühlen und durch ihren akademischen oder ggf. anderen gelehrten Hintergrund die Übersetzertätigkeit der Gruppe unterstützen können.

Bisher wurden folgende Projekte abgeschlossen:

  • Gebet für Weltfrieden und Wohlergehen (‘Dzam gling zhi bde’i smon lam), März/April 2012
  • Die Meditation und Rezitation des Amitābha genannt Verbindung mit dem reinen Bereich Sukhāvati (’Od dpag med kyi sgom bzlas bde chen zhing sbyor zhes bya ba bzhugs so), Juni 2012
  • Die Darbringung von Rauch, die der Ursprung von Glück und Wohlergehen ist (bSang mchod bde legs kun ‘byung), 2012
  • „Heranrufen von Wohlergeh’n“ aus der Sadhana des Weißen Dzambhala (g.yang ‘gugs), 2012
  • Guru Vollendung: Lichthafte Ansammlung der Segenskraft (Bla sgrub byin rlabs ‘od phung), Januar 2014.

Drikung Übersetzergruppe Deutschland

Kontakt

uebersetzer@drikung.de – drikung.de/uebersetzer

Spendenkonto

Drikung Denshe Ling e.V., Hamburger Sparkasse
IBAN: DE04 2005 0550 1228 1311 22
BIC: HASPDEHHXXX
Verwendungszweck: Drikung Übersetzergruppe