Startseite

Die Drikung Kagyü Linie des tibetischen Buddhismus hat viele große Meister hervorgebracht. Neben der Vermittlung der Lehre des Buddha, gilt insbesondere der Meditation das hauptsächliche Augenmerk. Berühmt ist die Drikung-Linie für ihre kraftvolle Phowa-Praxis, die alle 12 Jahre öffentlich übertragen wird.

Drikung Kagyü News

Übersetzer- und Forschergruppe „Lehre und Praxis der Drikung-Kagyüpa“

In der Übersetzer- und Forschergruppe sind derzeit vier Übersetzer und Wissenschaftler zusammengeschlossen, die sich der Drikung-Tradition verbunden fühlen und auf ...

Sangha-Seminar zu Sterbebegleitung, Tod und Bestattung

14.8. – 17.8.2014 im Drikung-Zentrum in Medelon Auf den letzten Zentrumsleiter_innentreffen wurde deutlich, dass eigentlich in allen Drikung-Zentren Anfragen von ...

S.H. Drikung Kyabgön Chetsang zu Besuch in Europa

Es ist ein besonderes und segensreiches Ereignis, dass S.H. Drikung Kyabgön Chetsang in unsere Nähe kommt und wir recht einfach ...

Retreat-Angebote im Milarepa Retreat Zentrum

Das Milarepa Retreat Zentrum (MRZ) in der Lüneburger Heide wurde im letzten Jahr offiziell eingeweiht und es bestehen nun verschiedene ...

Aktuelle Projekte

Rundbrief des Nonnenklosters Samtenling 2001

Da das Ende des Jahres sich abzeichnet, ist es eine Freude zu sehen, wie weit das Nonnenkloster gekommen ist und ...

Das große Erleuchtungs-Stupa Projekt in Ladakh

Das Kloster Tserkarmo liegt in einem kleinen Tal in der Nähe des Dorfes Tingmosgang in Ladakh. Tingmosgang war vor 500 ...
Initiative zur Gesundheitsfürsorge von  Müttern und Kindern in Kham, Tibet

Initiative zur Gesundheitsfürsorge von Müttern und Kindern in Kham, Tibet

S.E. Ayang Rinpoche und S.E. Garchen Rinpoche bitten ihre Schüler im Westen, zu versuchen, die unglückseligen Umstände im Gebiet ihrer ...
Spendenaufruf für die Beschäftigten des Drikung Kagyü Institutes in Dehra Dun

Spendenaufruf für die Beschäftigten des Drikung Kagyü Institutes in Dehra Dun

Bitte um Spende für den DKI Staff Welfare Fund Das Drikung Kagyü Institut hat vier Zweige, und zwar das Kloster ...