Vajrasattva

Skrt., (tib. Dorje Sempa), “Diamantwesen”, ein Aspekt der Buddhaschaft, der die reinigende Kraft der Erleuchtung darstellt und in sich die Gesamtheit der Fünf Buddha-Familien vereinigt, so wie in der weißen Körperfarbe alle fünf Farben enthalten sind.

Vajrasattva hält in der rechten Hand ein Vajra am Herzen, der seine unzerstörbare Essenz symbolisiert. Seine Linke Hand hält eine Glocke an der Hüfte als Zeichen seines Mitgefühls. Er gehört zur Familie von Akshobhya, der sich auf seinem Kopf befindet. Sein 100-Silben-Mantra enthält die Keimsilben für 100 friedvolle und zornvolle Gottheiten und wird in allen Schulen des Tibetischen Buddhismus zur Reinigung des Geistes verwendet.

Die Praxis von Vajrasattva ist eine spezielle Reinigungsmethode, die Unwissenheit und Hindernisse auf dem Weg zur Allwissenheit beseitigt, so als ob ein Spiegel von Staub gereinigt wird. Durch eine solche Reinigung kann sich die Wahre Natur des Geistes, die allen Wesen innewohnende Buddha-Natur, offenbaren.