Ven. Minam Rinpoche

Ven. Minam Rinpoche wurde am 3. März 1966 in dem Dorf Ga-xiong im Distrikt Nangchen der Provinz Qinghai geboren. Bis 1980 lebte Rinpoche als ein Hirte und brachte sich Tibetisch und grundlegende buddhistische Philosophie selber bei. 1980 wurde er im Ka-Trashi Kloster der Drikung-Kagyü-Tradition ordiniert und begann Unterweisungen, Übertragungen und rituelle Instruktionen entsprechend der Drikung-Kagyü-Schule zu erhalten. Später führte Rinpoche ein Retreat aus, in dem er die Vorbereitenden Übungen wie im Mahamudra Ngöndro beschrieben durchführte. Während dieses Retreats träumte Rinpoche häufig, dass er nach Indien gehen werde und aus diesem Grund fragte er seine Eltern um ihre Erlaubnis, nach Indien reisen zu dürfen. Da seine Eltern seiner Anfrage nicht zustimmten, verließ Rinpoche Tibet, ohne seine Familie zu benachrichtigen und erreichte 1988 Nepal und Indien, wo er verschiedene verwirklichte Meister traf.

Beim Anblick von S.H. Drikung Kyabgön Chetsang Rinpoche fühlte Minam Rinpoche spontane Hingabe, so als ob er den Buddha in Person treffen würde. So wurde Drikung Kyabgön Chetsang Rinpoche Minam Rinpoches Guru. Kurz darauf besuchte Rinpoche das Drikung Kagyü Institut für buddhistische Studien und vollendete die fünfjährige Ausbildung. Unter der Führung von S.H. begann Minam Rinpoche das traditionelle Drei-Jahres-Drei-Monats-Retreat, in dem er Mahamudra und die Sechs Yogas von Naropa praktizierte. Nach Abschluss des Retreats wurde er von S.H. zum Retreat-Meister des Ka-Trashi Klosters ernannt.

Ven. Minam RinpocheAls 1987 S.E. Adeu Rinpoche in Indien ankam, besprach er sich mit S.E. Cheogon Rinpoche über die Suche des Tulku des Nangchen Wamlung Klosters. Einige Jahre später bat Cheogon Rinpoche Adeu Rinpoche, die Verantwortung für die Suche zu übernehmen. Nachdem die Rituale von Adeu Rinpoche durchgeführt waren, fand sich bestätigt, dass der Retreat-Meister des Ka-Trashi Klosters, Konchog Thrinley, wirklich die Reinkarnation von Minam Rinpoche war. Der Untersuchungsbericht wurde Drikung Kyabgön Chetsang Rinpoche vorgelegt und durch ihn bestätigt. So wurde 1997 Konchog Thrinley offiziell im Drukpa Kagyü Kloster in Tashi Jong inthronisiert und er wurde zum Minam Rinpoche des Drukpa Kagyü Nangchen Wamlung Klosters. Dies war auch eine Begründung dafür, warum Minam Rinpoche, als er noch ein Kind war, oft das Spielhaus, das er gebaut hatte, als Nangchen Wamlung Kloster bezeichnete.

Im Juni 1997, als Minam Rinpoche zum Nangchen Wamlung Kloster in Qinghai zurückkehrte, erschienen verschiedene Glück verheißende Zeichen mit lautem Donner und Regenbögen am klaren blauen Himmel. Aufgrund der sorgfältigen Suche entsprechend der Tradition und Rituale und der Anfrage von Choegon Rinpoche, der für seine Spirituellen Errungenschaften bekannt ist, hatten sowohl die ordinierte als auch die Laien-Sangha augenblicklich Hingabe und Respekt zu dem neu entdeckten Tulkus des Nangchen Wamlung Klosters.