Nubpa Rinpoche

nubpa-rinpocheKurze Biographie des 12. Nubpa Konchog Tenzin Rinpoche

Der gegenwärtige 12. Nubpa Rinpoche ist eine Reinkarnation von Gonpo Gyaltsen, einer Emanation des Vierarmigen Mahakala und ebenso des 11. Nubpa Konchog Tenzin Mepham Gopo. Er wurde bereits im Mutterleib vom 34. Drikung Thron-Halter, Seiner Heiligkeit Shiwai Lodrö (1874-1945) erkannt. Mit fünf Jahren wurde er inthronisiert und begann seine Studien im Alter von sechs bei seinem Lehrer Pasang, die er dann an der Nyichang Shedra für höhere buddhistische Philosophie und Tantrische Studien nahe des Drikung Thil Klosters fortsetzte.

Von S.E. Lho Drongtul Rinpoche erhielt er alle Drikung Schützer-Einweihungen, die fünfzig Sammlungen von Initiationen, den Schatz der Kagyu Anweisungen, den Schatz der Yangzab Belehrungen von Rinchen Phuntsok und Yamantaka von S.E. Tritsab Rinpoche und den Nyingma- Schatz der Einweihungen von S.E. Nyizong Tripa Rinpoche. In Tibet arbeitete er zunächst als Bauer und als Steinmetz, dann als Herausgeber des Magazins “Tibetan Buddhist Association”. Durch die Hilfe des 10. Panchen Lama konnte er 1989 am Peking Buddhist College of Higher Studies studieren und erhielt einen akademischen Grad. 1992 kam er zum ersten Mal nach Indien und wurde von S.H. Drikung Kyabgön Chetsang Rinpoche als Supervisor des “Kabum”, den fünfzehn Bänden der mündlichen Überlieferungen von S.H., Kunkhen Rigzin Chödrak, ernannt.

Rinpoche hielt mehrere langjährige Retreats am Berg Labchi, einem heiligen Platz von Jetsün Milarepa ab, wo er auch heute noch mehr als dreißig Praktizierende betreut.